Aktuell sind 1434 Gäste und keine Mitglieder online


lokalegerichte1Wenn sie das Hinterland der Provinz bereisen, sollten sie unbedingt die traditionellen "Migas" probieren, frittierte Brotkrumen, die mit Trauben, Melone und Orangen angereichert werden. Zu weiteren lokalen Köstlichkeiten zählen "Cachorreña", eine heiße Suppe mit einem unvergleichlichen Geschmack nach Kümmel und Orangensaft sowie "Olla", ein kräftiger Eintopf aus Kichererbsen, Gemüse und gepökeltem Schweinefleisch. Das Fleisch stammt überwiegend aus der Berglandschaft um Ronda, besonders aus dem Ort Benaoján, wo delikate "Chorizos" (Paprikawurst), "Lomo" (getrocknetes Schweinefleisch) und "Morcilla" (Blutwurst) hergestellt werden.

Zu den typischen Fleischgerichten Málagas gehören "Choto al Ajillo", Zicklein mit Knoblauch und garniert mit einheimischen Mandeln sowie "Chivo Frito", frittierte junge Ziege, mit verschiedenen Gemüse. In den Bergregionen findet der Feinschmecker hervorragende Eintopfgerichte aus Kaninchen, Hase oder Rebhuhn. Im Osten der Provinz können sie sich in der Jagdsaison mit köstlichen Wildgerichten verwöhnen lassen.

Die bevorzugte Nachspeise im Süden Spaniens sind natürlich frische Früchte, darüber hinaus gibt es aber noch ein reiches Angebot an verschiedensten Süßspeisen und Gebäck. In einigen Klöstern, besonders in Antequera, stellen die Nonnen auch heute noch traditionelles Gebäck wie "Polverones" und "Alfajores" nach überlieferten Rezepten her. Falls sie Süßes mögen, sollten sie unbedingt die köstlichen "Yemas" aus Ronda probieren oder "Bizcocho de Pasas", Biskuit mit Rosinen, aus Málaga. Beliebte gastronomische Mitbringsel aus der Provinz sind natürlich das feine, kalt gepresste Olivenöl, Melasse aus Frigiliana oder Kastanien aus dem Flusstal des Genal, südlich von Ronda.