Aktuell sind 1139 Gäste und keine Mitglieder online


Nerja: Rund um den Tutti Frutti
In Nerja verschiebt sich die Geschäftigkeit des Zentrums in den Nachtstunden in Richtung der Plaza Tutti Frutti und der Calle Antonio Millón im Westen der Stadt. Ab Mitternacht füllen sich die Tische vor den zahlreichen Bars. Von der Avenida Castilla Pérez kommend, strömen die Nachtschwärmer in die Calle Antonio Millón und lassen sich gleich in den ersten Läden nieder. Vor allem die Plastikstühle vor dem Bajamar und dem Riverboat sind schnell besetzt. Schräg gegenüber lockt das Zigamar mit hölzernen Stehtischen und stilvollem Ambiente. Lauter wird es hingegen im Tijuana, aus dem dumpfe House- und Techno-Rhythmen schallen. Cocktails gibt es im Kangaroo, Chupitos werden, wie der Name schon sagt, in der Chupitería über den Tresen geschoben.
Die Bars auf der Plaza Tutti Frutti sind größer und eher zum Tanzen geeignet, zum Beispiel The Bays, Eskape oder La Buena Sombra. Von Chartmusik, über Latino, Elektro bis Funk finden hier alle Partylustigen etwas nach ihrem Geschmack. Um ein Uhr öffnet das Jimmy, der beliebteste Tanzschuppen der Stadt. Der Disco ist anzusehen, dass hier bereits in den 80er Jahren das Tanzbein geschwungen wurde. Trotzdem ist der Laden fast immer voll. Aus den Boxen dröhnen die aktuellen Sommerhits, und auf der Tanzfläche wird kräftig geflirtet. Auch im Theba's an der Plaza Tutti Frutti, dem Narixa in der Calle Tajillo und dem Club Castillo in der Calle Diputación wird bis in den frühen Morgen getanzt, geflirtet und gefeiert. Feierabend ist überall an der Küste dann, wenn die ersten Urlauber mit ihrem Hündchen die Runde drehen oder die ersten Familien voll bepackt an den Strand ziehen. Den Partygästen bleiben immerhin noch einige Stunden am späten Abend, um etwas Strandleben zu genießen. Bevor das Nachtleben erneut beginnt.


StartPrev1234NextEnde