Aktuell sind 629 Gäste und keine Mitglieder online

Nach der Rückeroberung Malagas von den Mauren ließen die katholischen Könige 1528 mit dem Bau der Kathedrale über der ursprünglichen Hauptmoschee beginnen, die hier ca. 800 Jahre lang stand. Die Arbeiten dauerten bis 1728, und die Fassade stammt vorwiegend aus dieser letzteren Epoche. Sie bliebe jedoch unvollendet, da der Südturm niemals gebaut wurde. Deshalb nennt man die Kathedrale in Volksmund auch die "Einarmige" (La Manquita). Sehenswert sind besonders die Kapellen, Capilla Mayor und Capilla del Sagrado Corazón und das hervorragend gearbeitete Chorgestühl (Bilder unten). Die beiden Orgel mit über 4000 Pfeifen sind auch hörenswert. Die Kathedrale mit angeschlossen Museum kann man von 10:00-18:00 Uhr (Samstags bis 17:00 Uhr) besuchen. Sonntags und an Feiertagen ist sie für Besucher geschlossen. Der Eintritt kostet 4€. (Adresse: Calle Molina Larios 4, nr Plaza de Obispo)
malagakathedrale2001 1 malagakathedrale2010 kathedrale1
contentmap_plugin