Aktuell sind 409 Gäste und keine Mitglieder online

Die Calle Larios in Málaga ist das wichtigste architektonische Werk des 19. Jahrhunderts Als die zentrale Einkaufsstraße Larios im vergangenen Dezember nach achtmonatigen Umbauarbeiten offiziell wieder eröffnet wurde, mag manch ein geschichtlich interessierter Besucher an das Jahr 1891 gedacht haben. Denn in diesem Jahr, dem Jahr der Fertigstellung der Straße, war das Interesse der Bewohner Málagas ebenso groß wie fast 112 Jahre später. Die Calle Larios spielt seit über einem Jahrhundert eine wichtige Rolle in der Provinzhauptstadt: als Flaniermeile, als Einkaufsstraße und als Schauplatz der berühmten Feria im August.Die Geschichte der bekanntesten Straße Málagas beginnt im Jahr 1880 mit der ersten Volksbefragung in der Stadt: Der damalige Bürgermeister wollte von den Bewohnern wissen, ob sie die zur Verfügung stehenden städtischen Gelder lieber in den Ausbau des z weiten Turms der Kathedrale oder in den Bau einer zentralen Straße in der Innenstadt investiert wissen wollten. Das Ergebnis ist bekannt: Der Spitzname der Kathedrale in Málaga lautet noch heute „La Manquita“, die Einarmige – die Bewohner entschieden sich für die Calle Larios.

malagalarios malagalarios2 malagalarios2

StartPrev12NextEnde

contentmap_plugin